StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederAgentenNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 . videokonferenz |

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3  Weiter
AutorNachricht
LOADING AGENT DATA...
avatar
. tierart : Miniaturshethlandpony / Miniapaloosa
. alter : 3 Jahre u. 9 Monate
. größe : 78 cm
Agent 3011
BeitragThema: Re: . videokonferenz |   Di Sep 25, 2012 1:50 am

Etwas hilflos stand Lilliput im Raum herum und betrachtete die anderen Tiere. Langsam füllte sich der Raum und viele Stimmen füllten ihn. Niemand schien sich für sie auch nur Ansatzweise zu interessieren. Sogar das Eichhörnchen hatte es bei einen einfachen "Hallo" belassen und sich sofort auf die Hündin konzentriert. Etwas frustriert und auch gelangweilt schnaupte die kleine Ponystute und nickte kurz mit den Kopf, mit dem Ergebis, dass ihr der Schopf vor die Augen rutschte. So bekam sie nur mit, wie sich die Tür lautstark öffnete und jemand in den Raum trat. Ungewollt zuckte sie zusammen und versuchte, zwischen ihrer dicken Mähne hindurch etwas zu erkennen. Ergebnislos. Nur etwas großes, orang-schwarzes konnte sie erkennen. Ein Tiger!, schoss es ihr durch den Kopf. Hastig schüttelte sie ihren Kopf, um wieder eine freie Sicht zu haben. Ein Tiger. Ehrfürchtig sah sie die gewaltige Raubkatze an. Im Zirkus hatte es zwei Tiger gegeben, aber die waren meistens schlecht drauf. Wie es wohl mit dem Riesen hier stand...
Lilliput musterte den Koloss aufmerksam. Er war mindestens doppelt so groß wie sie und etwas größer als ihre alten Bekannten. Auch majestätischer, und selbstssicherer. Ob er wohl auch aus dem Zirkus kommt?, fuhr es Lilliput durch den Kopf und nachdenklich legte die junge Dame den Kopf zur Seite. Einer der Hunde sprach den Riesen nun an. Ihn schien die Größe überhaupt nicht zu imponieren, oder wie das Wort auch immer heißen mochte. Und immer noch war sie allein. Langsam fragte Lilliput sich doch, was sie hier zu suchen hatte. Anscheinend hatten alle Tiere hier schon viele tolle Missionen erlebt oder waren generell einfach besonders.
Ob ich hier am Ende doch falsch bin?


[langweilt sich | bermerkt den Tiger und macht sich so ihre Gedanken | fühlt sich etwas fehl am Platz]

_________________


Sigi von Jaspis. <3
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://tierische-agenten-rp.forumfrei.com
LOADING AGENT DATA...
avatar
. tierart : Lannerfalke
. alter : 4 Jahre
Agent 1455
BeitragThema: Re: . videokonferenz |   Di Sep 25, 2012 2:13 am

Moreya streckte ihren Flügel auf dem Krankentisch und sah schon den Arzt kommen, sie hasste solche Untersuchungen, bei Jaspis hatte sie keine andere Wahl gehabt aber hier. Kurz bevor er näher kommen konnte, erreichte sie ein Funkspruch und Moreya klackerte entschuldigend mit dem Schnabel.

„Ein andermal, Shark ruft mich…
Mein Team braucht mich…“


In Gedanken setzte die Falkendame hinzu:

Meine Freunde brauchen mich…

Moreya stieß sich vom Krankentisch ab und glitt in die Luft. Sie schlug flink mit ihren Flügeln, sie fühlte sich richtig wohl in der Luft. Ja, sie hatte zum ersten Mal in ihrem Leben richtige Freunde, die ihr in der Not beistanden und sie nicht allein ließen. Sie hatte Lus und Amanis Verlust schnell verkraftet, weil diese ihr nicht nahe gestanden hatten. Sie waren einfach nur Kollegen in dieser Mission gewesen, das mochte grausam klingen war aber für Moreya vollkommen normal.

Sie wich ein paar Spatzen und anderen Vögeln aus und hatte schließlich schneller als gedacht den Konferenzraum erreicht. Jetzt wurde ihr auch klar, dass sie heute nicht mehr die Ärzte aufsuchen würde, ihr Flügel war ok, sie war alt genug um das selbst zu entscheiden. Sie schüttelte den Kopf und glitt fast Lautlos in den Konferenzraum. Sie sah dort hauptsächlich nur bekannte Gesichter. Squii, Jaspis, Cherubim, Dimitri, Tora, Koka Kola und halt, wer waren die Fremden dort, was hatten sie hier zu suchen?! Zwei Hunde, ein Pferd, eine Großkatze, nein falsch zwei. Moreya glitt auf ihren Platz und sah verwirrt zu den Missionsfremden Tieren, sie waren echt eine komische Truppe, noch komischer als vorher. Sie schlug mit den Flügeln, federte ihre Landung ab und bohrte ihre Klauen in die Stange. Moreyas Blick fuhr zu Jaspis und Cherubim und dann sprach sie ihren Freund, falsch ihren Bruder an:

„Was ist bis jetzt passiert?
Was machen diese Fremden hier?“


Man sah der Falkendame an, dass ihr, das alles nicht behagte. Es war alles so anders und komisch, so unglaublich. Sie blickte ihren Freund freundlich an und auch ein kleines Lächeln ließ sich blicken.


[landet bei Jaspis| spricht ihn an]

_________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
LOADING AGENT DATA...
avatar
. tierart : amurtiger
. alter : 11 jahre
. größe : 110 cm
Agent 7163
BeitragThema: Re: . videokonferenz |   Di Sep 25, 2012 8:21 am

» » I've come, it's been fun
But won't you please disappear?
Something tells me that you can't further my career. «


Schnell drehte Blade den massigen Kopf in Richtung einer der Köter. Eine der Hündinnen war dumm genug gewesen, ihn anzusprechen. Auch die Tatsache, dass sie dabei betonte, sie wolle ihn nicht persönlich angreifen, machte die Sache nicht weniger schlimm. Ein weiteres dunkles Lachen war zu hören, als er den Worten lauschte.

„Was kann ich dafür, dass mein prächtiges Fell diese Streifen trägt? Dass ich doppelt so groß bin wie du? Das meine Waffen scharfe Krallen und spitze Zähne sind? Dass mein Erscheinungsbild einschüchternd ist? Dass die dummen Menschen weglaufen, wenn sie mich sehen? Ich habe mich nicht geschaffen, doch ich bin schlau genug, um etwas daraus zu machen. Ich habe mir nicht ausgesucht, was ich bin. Die Natur hat es entschieden und ich weiß, wie ich damit umzugehen habe“
erklärte er und seine Stimme war unglaublich ruhig. Doch gerade diese Ruhe hatte einen gefährlichen Ton. Blade war niemals ruhig. Es war kein gutes Zeichen.

„Ich werde sicherlich keine Mission gefährden. Ich werde wahrscheinlich jeden eurer Hinterteile retten. Ich bin der mit Abstand schwerste und stärkste unter euch. Ich könnte es sein, der euren Angreifer zerquetscht. Ihm das Leben nimmt und eures rettet. Vielleicht auch deines, Hündin“ meinte er und es klang wie eine Drohung. Sein Blick huschte durch den Raum und blieb bei dem Lemuren hängen, der an etwas herumschraubte. Mit langsamen Schritten umrundete der Getigerte den Tisch und blieb neben dem Lemur stehen. Es war schwer für Blade, doch er musste zugeben, dass ihn das Tier faszinierte. Seine Finger waren flink und es schien ein Roboter zu sein, an dem er bastelte. Blade war intelligent genug um zu wissen, dass auch der Lemur wichtig für das Team war. Er selbst war für den Kampf zuständig – wie es um den Lemur stand, wusste er nicht. Doch es interessierte ihn, was das graue Tier tat.

„Lemur – ich kenne deinen Namen nicht, sonst würde ich dich mit diesem ansprechen. Sag, was machst du da. Es sieht interessant aus und ist etwas, was ich mit meinen Pranken niemals hinbekommen würde“ meinte er ernst und betonte dabei seine Bewunderung. Schnell warf er einen bösen Blick in die Runde, sodass niemand auf die dumme Idee kommen würde, zu denken, er sei ein Schmusekätzchen. In dem Moment flatterte ein weiterer Vogel herein – Blade kannte die Art nicht, doch sah er wohl, dass es sich um ein weibliches Tier handelte. Uninteressant – nicht groß genug, um gefressen zu werden. Also ebenso unnötig wie der andere Vogel oder ohnehin der gesamte Rest der Agenten – ausgenommen das Pony und der Lemur. Das Pony konnte nach wie vor als Snack dienen. Und der Lemur war viel zu schade, um gefressen zu werden.
.


{ antwortet NEYLA | beobachtet | DIMITRI }
Lyrics: Temposhark - Don't mess with me

_________________

Number of deaths
From the dawn of time to the end of days, I will have to run away. I want to feel the pain and the bitter taste of the blood on my lips again. This steady burst of snow is burning my hands. I'm frozen to the bones, I am. A million mile from home, I'm walking away. I can't remind your eyes, your face.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
LOADING AGENT DATA...
avatar
. tierart : rotfuchs
. alter : 2 jahre
. größe : 70 cm
Agent 1311
BeitragThema: Re: . videokonferenz |   Di Sep 25, 2012 8:44 am

» They lovin' me so much
You can look but you can't touch
I ain't got no time to talk
Just shut up and watch me walk. «

Fluchend blickte Cherubim auf, als ein verdammter Vogel hereinflatterte. Er schlingerte durch die Gegend, schrie einige Dinge und prallte schließlich an der hässlichen Hündin ab, die es gewagt hatte, sich mit ihr zu messen. Kurz runzelte die junge Füchsin die Stirn und schüttelte dann den Kopf. Dummes Federvieh. Vollkommen irrelevant und unnötig. Viel lieber folgte sie dem Katta, der gerade eintrat. Dimitri, wenn sie sich recht entsinnte. Er war bei einer der letzen Missionen dabei gewesen. Die Rote hatte ihn nur flüchtig gesehen, doch wie sie gehört hatte, war er für allerlei technischen Kram zuständig. Nichts, was sonderlich interessant für den Paradiesengel wäre, doch er begab sich direkt zu ihr und Jaspis hinüber und so folgte sie ihm mit ihren Blicken.

„Guten Tag“ gab sie zurück in ihrer typisch kühlen Art. Doch Jaspis schien den Katta zu mögen, warum also nicht herausfinden, ob er genauso ein Freund sein konnte, wie Jaspis es für sie war. Das affenartige Tier bastelte in diesem Moment an einer Libelle herum, welche seltsam mechanisch summte. Ein Roboter? Ihre Augen folgten den flinken Bewegungen Dimitris und zogen sie irgendwie in seinen Bann. Sie schüttelte kurz den Kopf, um zu ihrer Konzentration zurückzufinden. Die Tür öffnete dich erneut – ein weiteres Mal nach dem Tiger. Natürlich war dieser ein imposantes Tier und sicherlich gefährlich –doch das war die Füchsin ebenfalls. Sie betrachtete lieber die Falkendame, die sich bei dem Grüppchen niederlies. Moreya. Sie war sich immer noch nicht sicher, ob die Falkin ihre Freundin war oder nicht. Dass sie nur Jaspis ansprach, enttäuschte die Rote ein wenig. Sie mochte die Falkin – akzeptierte sie wenigstens. Sie hatte sie lieber als den Rest der Agenten, allerdings nicht so gern, wie ihr kleines Frettchen. Mittlerweile stand auch der Tiger bei ihnen. Ein unzufriedenes Knurren entwich Cheru, als sie das Grüppchen betrachtete. Wunderbar. Agenten, die unfähig waren. Ausgenommen Dimitri, Moreya und Jaspis. Die, die sie kannte und wenigstens etwas mochte. Sie blickte Moreya an.

„Nichts wirklich. Unser Streichelzoo wird nur immer voller von unfähigen Kuscheltierchen. Aber sag- wie geht es deinem Flügel“ fragte sie neugierig. Sie erinnerte sich oft daran, wie sie und Jaspis der Flügel der Falkendame wieder repariert hatten. Sie gerettet hatten. Es hatte dem Engel ein Gefühl gegeben, welches ihr zuvor unbekannt gewesen war.


{ gelangweilt | antwortet DIMITRI | spricht MOREYA an | JASPIS }
Lyrics: Sugababes - Get sexy

_________________


» Wer keine Feinde hat, hat keinen Charakter...nicht wahr, Tora?
Dem Frettchen sein Besitzer.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
LOADING AGENT DATA...
avatar
. tierart : Großer Schweizer Sennenhund
. alter : 4 Jahre
. größe : 65cm (Wiederrist)
Agent 2734
BeitragThema: Re: . videokonferenz |   Mi Sep 26, 2012 7:53 am

Neyla hörte dem Tiger gelassen zu. Sie wusste, er würde weder sie noch irgendjemand anderen hier fressen oder auch nur verletzen. Als er sich von ihr abwandte, um mit dem ihr fremden Lemur zu reden, schüttelte sie nur den Kopf. So etwas selbstgefälliges! Und dann stellte dieser übergroße Möchtergern das ganze auch noch so dar, als könne er absolut nichts dafür und sei an nichts schuld.

Ja es schien gar, als wolle er das gar nicht. Aber Neyla nahm ihm das nicht ab. Und bestimmt auch kein anderer hier im Raum. Dieser Tiger war durch und durch stolz, selbsverliebt und arrogant. Die Hündin mochte ihn jetzt schon nicht, aber sie musste damit leben, und das akzeptierte sie. Womöglich war das eh ihre einzige Mission mit ihm und auch allen anderen hier. Sie hatte selten zwei Missionen mit den selben Agenten absolviert, und vorallem noch nie in genau der gleichen Konstellation. Sicher, das ein oder andere Mal war ein Agent dabei, den sie schon kannte, aber die Norm war das nicht.
Ein wenig traurig machte das Neyla schon, aber sie hatte sich daran gewöhnt.




[sitzt weiter in der Ecke | hört Blade zu | macht sich ein paar Gedanken]

_________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
LOADING AGENT DATA...
avatar
. tierart : KATTA (lemur catta)
. alter : CA. 2 1/2 JAHRE
. größe : KOPFRUMPFLÄNGE = 39 cm SCHWANZLÄNGE = 56
Agent 5555
BeitragThema: Re: . videokonferenz |   Mi Sep 26, 2012 10:42 am

Dimitri bekam das große Gewusel im Raum eigentlich gar nicht richtig mit. Irgendwelche Tiere kamen rein, machten dies, machten das... vielleicht war auch gar nicht so viel los und dem Halbaffen kam es nur so vor. Jaja, das war jedes Mal so. Versunken in der Arbeit an einem kleinen, technischen Firlefanz und schon konnte er die ganze, irgendwie in diesem Fall chaotische Welt um ihn herum vergessen... auch wenn er, genauer betrachtet, eigentlich gar nicht so viel an seinem Mechainsekt rumwerkelte. Im Grunde genommen zog er nur ein paar Schrauben fester oder klemmte kleine Kabel von hier, nach dort, nur um es wieder rückgängig zu machen... aber na ja, es sah immerhin intelligent aus.

Die Begrüßungen der anderen kriegte er soweit mit, interessierte ihn dann allerdings auch nicht mehr groß. Oder besser gesagt; er hatte kein Verlangen, danach noch ein richtiges Gespräch anzufangen. Er fand sowieso, dass diese ganze Konferenz hier so schnell wie möglich anfangen sollte. Dann konnte es auch pünktlich enden... und sofern sie nicht sofort zu einer neuen Mission geschickt werden würden könnte er vielleicht auch noch seinen potentiell homosexuellen Affenkollegen aufsuchen und mit diesem weiter plaudern. Aber na ja. Nun hatte sich noch ein bekanntes Gesicht dazu gesellt, Moreya. Höflich nickte Dimitri auch ihr zu. Das alles hier war dann doch ganz angenehm. Er hatte zwar diesen kleinen Kreis hier noch nicht wirklich kennen gelernt - aber es war ihm lieber, sich zwischen bekannten Gesichtern zu bewegen, als sich mit den ganzen Neuen abzugeben. Es war einfach eine Spur angenehmer. Doch ein Neuling, welcher gerade durch die Tür getreten kam und sich erst einmal mit einer anderen, fremden Hündin angelegt hatte, schien am Lemur doch ganz schön interessiert zu sein. Die kleine Konversation zwischen Felidae und Canidae hatte Dimitri nichts gekümmert. Ein großes Tier mit einem großen Ego. Mehr nicht. Doch als dieses große Ego zu ihm geschlendert kam, blickte er dann doch auf.

Die Anwesenheit des Tigers störte Dimitri nicht daran, weiter auf seiner Armlehne zu sitzen und zu basteln. Erst als die Riesenkatze anfing zu sprechen, wanderten seine Pupillen von der metallenen Libelle hoch zum gestreiften Gesicht des Großen.

"Dimitri. Mein Name ist Dimitri."

, stellte er sich vor. Dass der Kater tatsächlich ein wenig Bewunderung mit ihn seine Worte hatte mit einfließen lassen, war doch überraschend. Damit er die kleine Maschinerie besser sehen konnte, nahm Dimi fürs erste seine Finger vom dem Teil und hielt es etwas höher in die Luft, ungefähr auf die Augenhöhe des neuen Agenten.

"Ich prüfe nur nach, ob an dieser kleinen Roboterlibelle alles soweit sitzt. Nicht, dass sie mir mitten in der Luft auseinander fällt..."

Er hielt das kleine insektenähnliche Gerät noch ein paar Momente nach oben, ehe er seine Hand wieder zurück zog. Der Lemur zuckte mit den Schultern - als ob er in irgendeiner Form bescheiden wäre, ja ja - und meinte:

"Ich bin halt KI-Mechatroniker, falls dir der Begriff etwas sagt. Und um diese Tätigkeit auszuüben braucht man eben Hände"

Er hob erneut seine Arme in die Luft und zeigte seine dunkel gefärbten Handflächen. Am Liebsten hätte er auch noch angemerkt, dass man für so etwas auch noch einiges im Köpfchen gebrauchen musste... aber na, er wollte ja nicht gleich übertreiben. Neugierig legte er den Kopf schief.

"Wie ist dein Name? Und was ist dein Spezialgebiet? Abgesehen von Hündchen-Zurechtweisen?"

Der letzte Teil des Satzes war nicht bösartig gemeint, nicht einmal wirklich neckisch. Einfach nur... humorvoll. Und Dimitri hoffte stark, dass die Großkatze es auch so verstanden hatte - er wollte sich nicht gleich das dickste Tier in der Runde zum Feind machen.

[ Nickt abwesend Moreya zu | kriegt das Meiste nicht wirklich mit | unterhält sich mit Blade und zeigt diesem seine Libelle ]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
LOADING AGENT DATA...
avatar
. tierart : Gepard
. alter : 5 Jahre
. größe : 60 cm
Agent 1407
BeitragThema: Re: . videokonferenz |   Do Sep 27, 2012 6:56 am

Sörjande manen kam, wie immer etwas zu spät in den Konferenzraum. Sie suchte nach bekannten Gesichtern und entdeckte Lilliput. Die Gepardin setzte sich, an den ihr zugeteilten Platz und legte den Kopf auf die Tischplatte.
Sie beobachtete das Geschehen, mit ihren scharfen Augen genau und entschloss sich dann noch etwas umherzulaufen.

Hallo Lilliput! Wie geht es meinem Lieblings-Zirkuspony?

, fragte die Agentin, beim Anblick des gescheckten Ponys. Plötzlich wurde die Aufmerksamkeit von einem Tiger auf sich gelenkt. Sie lauschte gelangweilt seinen Worten.
Tiger?! Sie sind immer so eingebildet!, dachte sie belustigt und wand sich dann wieder Lilliput zu. Seine Worte ließen ihn wirklich arrogant und selbstgefällig wirken, doch Sörjande Manen wusste, damit umzugehen. Sie war ja schließlich selbst eine Raubkatze, wenn auch nicht ganz so groß.



{findet LILLIPUT||hört BLADE zu}

_________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://soulthieves.forumieren.com/
LOADING AGENT DATA...
avatar
. tierart : Miniaturshethlandpony / Miniapaloosa
. alter : 3 Jahre u. 9 Monate
. größe : 78 cm
Agent 3011
BeitragThema: Re: . videokonferenz |   Do Sep 27, 2012 8:19 am

"Mani!" Lilliput sah erfreut auf, als sie die Stimme ihrer Freundin hörte. Die junge Stute war so auf den Tiger fixiert gewesen, dass sie die Gepardin erst wahrnahm, als diese neben ihr stand. Endlich ein bekanntest Gesicht. Fröhlich schnaubend sah sie dieses an und setzte schon zu einer Antwort an, als sie bemerkte, dass ihr Blick auf den Tiger gerichtet war. Irgendwie schien dieser Koloss es erfolgreich zu schaffen, alle Aufmerksamheit auf sich zu ziehen, im Gegensatz zu ihr selber.

"Mir geht's gut, und dir?"

, meinte sie schließlich, egal ob die Gepardin ihr zuhörte oder nicht. Da sie eh nichts besseres zu tun hatte, betrachtete sie nun ebenfalls den Tiger. Mächtig und erhaben stand er da, und Lilliput konnte nicht anders, als ihn zu bewundern. Er hatte so etwas an sich, etwas, was auch die Gepardin an sich hatte. Erst nach einer Weile spürte sie die Blicke von Sörjande manen und drehte ihr den Kopf zu. Ein leichtes Grinsen huschte über ihr Gesicht und ihre Augen blitzten fröhlich auf.

"Und, was hast du so gemacht, in letzter Zeit?"

, fragte sie schließlich neugierig. Seit der letzten Mission hatte sie weder Sörjande manen und den Waschbären gesehen oder gar gesprochen...



[begrüßt Sörjande manen | antwortet dieser | bewundert Blade und Sörjande manen]

_________________


Sigi von Jaspis. <3
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://tierische-agenten-rp.forumfrei.com
LOADING AGENT DATA...
avatar
. tierart : . frettchen
. alter : . 2,4 jahre
. größe : . 32 cm
Agent 1064
BeitragThema: Re: . videokonferenz |   Do Sep 27, 2012 10:47 am

Jaspis beobachtete Dimitri, den er eben erst begrüßt hatte. Doch so schnell, wie der Affe kam, so schnell ging er auch wieder. Mit einigen, flinken Bewegungen ging er zu dem Tiger, der eben in den Raum getreten war. Es schien ein recht verbitterte Zeitgenosse zu sein, denn er begrüßte alle recht stumpf. Jaspis ließ sich von dem Gestreiften jedoch nicht sonderlich etwas anmerken. Er überging dumme Bermerkungen meist, außer sie kritisierten sein Handeln oder seine Gedanken.
Der Lemur erklärte dem Tiger schnell einiges über seine Libelle. Jedes Mal, wenn Jaspis den Ringelschwanz sah, dachte er, wie verdammt verrückt man sein musste, um so ein Vieh zu entwickeln. Wie kam man auf so etwas? Interessant war es ja.. aber dennoch.

Das Frettchen schüttelte leicht den Kopf und widmete sich dann wieder seiner Gruppe. Moreya und Cherubim. Die beiden kannte er. Ebenso wie Dimitri, Squii und Koka Kola.. sonst war da irgendwie kaum noch wer, den er gut kannte, oder? Jaspis Blick schlich durch den Raum. Mhm.. komisch, dass so viele Neue hier waren. Hunde, Tiger, Geparden, Pferdchen und Roboterlibellen. Okay, letzteres war kein Agent, aber trotzdem.

"Vielleicht sind sie auf irgendwas spezialisiert oder so.. vielleicht sind sie wichtig für unsere Einheit, ich weiß es nicht. Warten wir einfach ab, was Shark sagt..."

Er blickte zu Cherubim, die seine Ansicht ein wenig teilte. Zwar war sie schon direkt abgeneigt gegen die Neuen, aber das war normal bei ihr. Vielleicht war Jaspis zu Anfang in ihren Augen auch recht dumm gewesen. Immer geschickt hatte er sich ja nicht angestellt. Er würde die schöne Rotfüchsin nicht danach fragen, vielleicht erst dann, wenn sie ungestörter reden könnten. Vielleicht wäre es dann eine Option von Frage für ihn.. aber wann sollte man soetwas fragen? Passend waren solche Fragen nie. Vielleicht würde er auch gar nicht fragen und für sein Leben lang unwissend bleiben, aber jetzt war die Rote seine Freundin und die Falkendame auch. Er empfand für beide, vor allem für Moreya mehr, als nur Freundschaft. Die Missionen, die Flüge.. der Unfall.. das hatte sie zusammen geschweist, irgendwie.

Zur Bestätigung nickte der kleine Frettchenherr. Es interessierte ihn auch, wie es dem Flügel der Vogeldame ging. Bisher sah alles wieder ganz gut aus, dennoch wusste er, dass sie immer wieder zur Nachkontrolle hatte gegen müssen. Vielleicht musste sie sogar ein extra Training machen, weil der Flügel nicht mehr so belastbar war oder sowas..
Nach dem Unfall hatte er sich sehr um die Falkendame gesorgt, hatte sie keinen Moment aus den Augen gelassen, bis sie aus der Schusslinie dieser Typen waren, die dem Team zwei Agenten geraubt hatten. Lu und Amani.. Jaspis vermisste die Nähe der beiden Luchse. Dieses eingespielte Team, das immer perfekt zusammen harmoniert hatte. Ebenso vermisste er seinen großen, schwarzen Weggefährten. Gary.. Ja, es waren schon einige gegangen, die er sehr gemocht hatte. Einfach weg.. Aber so war das in einem Agentenleben..


{ bei Cheru & Moreya ; sagt was ; denkt }

_________________




{ das frettchen ist eigentum vom wohnungsfuchsi }
{ zusammen mit snickers gary's lollypop <3 }
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://funkstille.forumieren.de
LOADING AGENT DATA...
avatar
. tierart : schildkröte
. alter : 5 monate
. größe : 10 cm ; 60 cm mit Gestell
Agent 9393
BeitragThema: Re: . videokonferenz |   Do Sep 27, 2012 10:59 am

Die kleine Schildkröte kroch nicht durch die Gänge, sondern hatte sich unter ihren Panzer ihre Bewegungshilfe geschraubt und anstatt durch die Gänge zu wandern, lief sie wie eine Spinne an der Decke zum Konferenzraum, in dem sie sich einfinden sollte. Sie war nicht großartig gestört worden, weil sie soeben einen ihrer 'Versuchshasen' entlassen konnte. Die Potese war perfekt geworden. Zusammen mit ihrem Forscherteam hatte sie große Arbeit geleistet. Innerhalb von sieben Tagen hatte sie eine neue Potese erbaut. Parallel dazu bauten einige Ratten und einer ihrer viel zu vielen Geschwister an vier weiteren. Die Potesen kamen nach und nach in eine Massenproduktion, so wie es aussah. Aber man könnte niemals eine Maschine für diese Dinger entwickeln, einfach weil jede Postese perfekt auf ihren Träger angepasst werden musste. Das war gar nicht so einfach.

Mit einigen schnellen Schritten lief sie die Decke entlang. Sie ging durch die Türe und sprang mit einem großen Satz auf den Tisch. Ihre spinnenartigen Gestellbeine waren perfekt fürs springen geeignet, auch wenn es noch immer nicht so sanft war, wieder zu landen. Sie müsste mehr daran herum spielen. Sie brauchte Sebastian, ihren derzeitigen Assistenten, der ihre Hand so zu sagen war oder sie müsste sich Hände basteln. Eine gute Idee. Memo an mich selbst: Plan erstellen, wie ich mir Hände machen kann, damit ich nicht immer Sebastian brauche. Memo Ende!, flüsterte sie, während sie ihre Stimme selber aufnahm.

Grinsend lief sie über den Tisch und überlegte, wo sie nun hin konnte. Sie sah einige Gruppen. Unteranderem auch ein Tiger und einen Affen. Ihr wäre es nicht so aufgefallen, hätten ihre Augen nicht die Libelle in den Händen des Affen gesehen. Interessiert reckte sie den Kopf. In ihrem kleinen Köpfchen ratterte es. Kannte sie einen Affen, der Libellen baute? Auf die Schnelle fielen ihr keine ein. Berühmte Erfinder gab es viele und sie war viel zu kurz in diesem Leben, um jeden genau zu kennen. Mhm..
Interessiert trat sie ein paar Schritte näher und begutachtete das Roboter-Insekt aus einer sicheren Nähe.



{ springt auf den Tisch ;; schaut zu Blade und Dimitri rüber ;; begutachtet die Libelle }

_________________



{ danke cherubim <3 }
{ zweitcharakter von jaspis }
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
LOADING AGENT DATA...
avatar
. tierart : Gepard
. alter : 5 Jahre
. größe : 60 cm
Agent 1407
BeitragThema: Re: . videokonferenz |   Do Sep 27, 2012 6:07 pm

Sörjande manen war erleichtert, dass Lilliput wohlauf war. Ihr hatte das kleine Pony gefehlt, so auch Mituu, doch ihn sah sie hier weit und breit nicht!

"Mir gehts auch gut, Lilli! Ich hatte in der letzten Zeit nicht besonders viel zu tun! Ich habe ein paar mal im Innen-Dienst mitgeholfen, aber sonst war nichts besonderes! Und bei dir? Dieser Tiger ist irgendwie seltsam, findest du nicht?"

, das letzte flüsterte die Gepardendame in Lilliputs Ohr, das letzte was sie jetzt gebrauchen könnte, war Zoff. Deshalb schwieg sie und lauschte dann wieder seinen Worten. Sie hörten sich in Sörjandes Ohren, wie Belanglosigkeiten an, doch sie hörte ihnen trotzdem zu.
Mit ihren wachsamen Augen, suchte sie weiter nach Mituu, mit ihm und dem Zirkuspony hatte sie seit der letzten, mehr oder weniger erfolgreichen Mission, kein einziges WOrt gewechselt. Hier verlor man sich so schnell aus den Augen,was die Gepardin mehr als schade fand!

"Ich hoffe wirklich, dass wir nach dieser Konferrenz wieder zusammen auf eine Mission gehen können! Das hat mir in den letzten Tagen echt mehr als gefehlt!"



bei Lilliput

_________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://soulthieves.forumieren.com/
LOADING AGENT DATA...
avatar
. tierart : Hund
. alter : etwa 3 Jahre
. größe : 56 cm (Schulterhöhe)
Agent 1002
BeitragThema: Re: . videokonferenz |   Fr Sep 28, 2012 2:23 am

Kari sah die Taube immernoch verwundert an. Aber nach und nach kamen immer mehr Tiere hinein.
Als ein großer Tiger den Raum betrat schaute sie ihm lange nach. Ach du heiliger Kauknochen! Jetzt auchnoch ein über dimensionales Mitzekätzchen! dachte sie. Auch ein Katta und ein Falke kamen herein.

"Das wird ja immer mehr"

, sagte sie leise jedoch genervt dabei war villeicht ein bisschen Überheblichkeit drin jeder hörte man die Worte kaum.
Erst als der Tiger mit einem anderen Agenten sprach wurde Kari bewusst das sie nicht der einzige Hund hier war. Sie lächelte der Hündin zu! Nach einer kurzen weile kam auch eine Gepardin herein.
Langsam reichte es Kari mit der Katzen Power. Sie hatte nichts gegen Katzen!

Aber langsam reichte es auch ihr! Jedoch schien die Gepardin ganz anders zu sein als der Tiger!
Garnicht so eingebildet! Kari schaute die Gepardin eine weile an, dann brach sie den Blickkontakt ab als eine Schildkröte herein kam. Jetzt musste sie sich wirklich das grinsen Verkneifen! Aber keineswegs böse gemeint! Die Arten Unterschiede hier waren wirklich enorm!

Ziemlich bunter Zoo hier dachte sie belustigt. Sie mochte die Schildkröte jetzt schon!
Dann schaute sie wider zu der Taube die ihr nochnicht geantwortet hat!


(Schaut sich um/ Lächelt Neyla kurz an/ schaut eine weile zu der Gepardin/ denkt nach)



_________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
LOADING AGENT DATA...
avatar
. tierart : taube
. alter : 9 jahre, 3 monate
. größe : 23 zentimeter
Agent 4223
BeitragThema: Re: . videokonferenz |   Fr Sep 28, 2012 2:58 am

Noch immer war der Tauberich recht benebelt von seinem Kneipengang. Er speckte noch immer den dunklen und zuckersüßen Geschmack von Cola. In Gedanken war er noch immer neben seinen Kumpels in der Saufecke und ließ sich zusaufen. Sie hatten noch kein Oktoberfest, hier, aber trotzdem. Betrinken konnte man sich immer. Beschipst blickte der schräge Vogel auf die Hundedame. Die Pfote der Hündin legte sich auf seinen ausgestreckten Flügel. Die Bunte schüttelte seinen Flügel. Das missfiel dem Tauberich ein wenig.
Schließlich drückte die graue Taube seinen Schnabel gegen die weiße Pfote der Hundedame. Er begann belustigt zu kichern und fügte auf ihre Frage hinzu:

"Ike? Ike hab' nix gequalmt! Ike nur een bissel getunk."

Er hickste und entschuldigte sich, in dem er mit seinen roten Augen zu der Hundedame hinüberblickte. Schon wieder war dort dieser geile Geschmack von Cola! Geil! Geil! Geil!
Der Graue kicherte wieder und sah zu der Schildkröte, die eben auf den Tisch gehüpft war. Komisches Vieh, genau wie dieser Affe mit dem gestreiften Schwanz und dieser Tiger. Dem sollte Kola auch mal die Meinung sagen, immerhin sollte man einen waschechten Kölner nicht beleidigen sollte! Pfft!
Niemand beleidigte Koka Kola. Er hatte seine Kollegen und er wusste, wo die Häuser von allen hier wohnten!


bei Kari

_________________

Ich kann dir die Welt zeigen, mit all ihren Wundern.

Colaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa <3
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
LOADING AGENT DATA...
avatar
. tierart : Farbmaus
. alter : ½ Jahre
. größe : klein.
Agent 2305
BeitragThema: Re: . videokonferenz |   So Sep 30, 2012 2:39 am

Gerade noch schön am flirten, mit einer hübschen Mäusedame und schon muss der junge Mäuserich auch schon wieder los. Ungerne, aber er muss. Schnell verabschiedete Snickers sich von seinem Date und raste davon. Da er nicht über die Straßen wollte, nahm er den Kanal und sprang so in einen der Gulli. Schnell lief er durch die Kanalisation in Richtung Zentrale. Kurze Zeit später kam er an, er kletterte einige Röhre hoch und kaum aus einem anderen Gulli wieder heraus. Da er wusste wo er hin musste, kletterte er einen Baum hoch und dann über einen Ast zu dem einem Fenster hin, durch welches er in den Raum gelangt. Alle waren schon versammelt, also war Snickers ein wenig zu spät. Schnell sprang er runter und gestellte sich zu Koka Kola und Kari.

» Hey ihr Zwei. Was ist denn hier los? Ich dachte wir machen das hier erst am Mittwoch? «

Meinte er Kleine und schaute zwischen den Beiden hin und her. Snickers dachte gerade daran wie es seinem besten Freund wohl gehen würde. Er war ebenfalls ein Agent, aber leider nicht hier. Aber er hat Snickers versprochen das er versucht, auch bald dort zu arbeiten wo er es tut. Das würde den kleinen Mäuserich richtig freuen, wenn sein Bärenkumpel bei ihm wäre. Ein kurzes leises Seufzen entfuhr ihm, dann schaute er sich in der Runde um. Alle waren versammelt. Er konnte Jaspis sehen und nickte dem Frettchen kurz zu, dann blickte er wieder zu seinen Sitznachbarn. Der Mäuserich saß auf dem Tisch, denn sonst würde er ja gar nichts sehen. Als er sich genauer umschaute, bemerkte er Dimitri, welcher irgendwas in der Hand hatte. War das etwa ein Roboter-Insekt?

»Entschuldigt mich kurz. «

Wendete er sich noch mal kurz an Kari und Koka Kola, dann lief er zu Blade und Dimitri herüber. Die Schildkröte Erbse bemerkte er erst jetzt. Langsam näherte sich Snickers den drein und setze sich dann neben Erbse. Erst schwieg der Mausemann und betrachtete das Roboterding skeptisch. Sein Blick fiel auf Dimitri, der das Insekt in den Händen hielt. Sein Blick verriet alles, er war verwirrt. Hat der Affe das etwa selber gebaut? Das musste er nun erst einmal herausfinden.

» Ey Dimitri. Hast du das Roboterding selber gebaut? «

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
{Runder Tisch # bei Dimitri, Blade & Erbse}




_________________

Ist mit Jaspis zusammen Gary's Lollypop <3
Ist das Sofa von Godzilla :3
Ist Cher's Mini-Usher :*
Ist Lu's Zuckermaus *-*
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://wellenjager.forumieren.com/
LOADING AGENT DATA...
avatar
. tierart : Hund
. alter : etwa 3 Jahre
. größe : 56 cm (Schulterhöhe)
Agent 1002
BeitragThema: Re: . videokonferenz |   So Sep 30, 2012 3:59 am

Kari lächelte Koka Kola an, als er ihr antwortete.
"Alles Klar!", sagte sie danach locker zu ihm.
Aus irgendeinem Grund mochte sie den Tauberich.
Kari schaute auf als sie noch einen Agenten witterte.
Eine Maus gesellte sich zu den beiden.

Kari dachte nach irgendwoher kannte sie den doch!
Wie heiß er noch gleich Schnitte? Steak? Kari konzentriere dich du hast Hunger! Es war doch irgendwas mit Essen.....komm schon denk nach!
Snicken....S...Snickers! Genau der kleine heißt Snickers!

Kari war eigentlich sonst nicht so vergesslich aber die Hündin hatte leichten Hunger! Sie musterte den Mäuserich.

"Hi!",

antwortete sie ihm.
Sie schaute ihm kurz nach als er sich an einen Katta wand der an irgendwas rumbastelte.
Langsam wurde der Aussie Hündin richtig langweilig.
Sie wollte endlich wissen warum sie und der ganze Streichelzoo hier versammelt waren!



(spricht mit Koka Kola/ antwortet Snickers/ denkt nach/ Langweilt sich)

_________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
LOADING AGENT DATA...
avatar
. tierart : Faultier
Agent 6666
BeitragThema: Re: . videokonferenz |   Di Okt 02, 2012 8:55 am

Insgeheim ärgerte Adonis sich über den Rollstuhl.
Er war laut, und quietschte und knarrte ganz grausig. Und unbequem war er. Sein Rücken tat schon ganz weh vom Sitzen und er wünschte sich nichts sehnlicher, als einen herrlichen, dicken Ast, an dem er seine Seele baumeln lassen konnte.
Doch ein Ast war hier weit und breit nicht. Während er mit seinen Ärmchen beharrlich an den Rollstuhlrädern drehte und nur langsam von der Stelle kam, sah er an die Decke. Da waren ein paar Kabel, ja. Aber keines von ihnen wäre stark genug gewesen, um ein so prächtiges Faultier wie ihn zu halten.
Nur, dass er in diesem Rollstuhl nicht ganz so prächtig aussah, wie er es gern gehabt hätte. Das Wort lächerlich würde es wohl besser treffen. Wie ein Schluck Wasser hing er in dem Sitz und sah betröppelt drein.
Was, wenn unter den Agenten ein schickes Faultiermädchen war? Himmel, gar nicht auszudenken, was die von ihm denken würde. Aber halt- sie würde auch keine gute Figur machen.
Vollkommen in Gedanken versunken hatte er nicht bemerkt, dass er in den Raum reingerollt war, in dem er schon vor ein paar Stunden hätte sein müssen.
Er öffnete sein Maul und ein eher unintelligenter Laut kam heraus. Es klang in etwa wie ein sehr langgezogenes ‚ääh‘.
Ja, er war verwirrt.
Die Anzahl an Tieren- er wusste nicht, wie viele es waren. Und die Unterschiedlichkeit. Von jedem schien etwas dabei zu sein.
Nur, so stellte er genervt fest, war er weit und breit das einzige Faultier.
‚Umso besser‘, schoss es ihm durch den Kopf ‚dann gibt es kein Faultier, das dich übertrumpfen kann!‘
Es war ein heilloses Durcheinander.
Er konnte einen Affen ausmachen, einen Geparden, vor dem ihm angst und bange wurde- auch wenn er es nie zugeben würde und da waren Tiere, die er noch nie gesehen hatte.
Da war ein Hund, das wusste Adonis- obwohl er gedacht hatte, Hunde seien größer und da war ein Pferd.
Adonis schüttelte den Kopf. Das konnte ja kaum wahr sein. Es sah aus, wie das, was die Menschen einen Zoo nennen würden. Nur viel chaotischer.
Mit einem letzten dramatischen und herzzerreißenden Quietschen blieb sein Rollstuhl stehen.
Adonis, ein wenig überfordert mit der Situation- immerhin war er immer der Unscheinbare, der, den niemand bemerkte- grinste verdattert in die Runde und quäkte ein leierndes ‚Hallo‘ in die Runde.
Dann kniff er die Augen zusammen und wartete auf eine Reaktion der anderen.



{kommt mit seinem quietschenden Rollstuhl in den Raum | schaut sich um | macht auf sich aufmerksam}
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
LOADING AGENT DATA...
avatar
. tierart : Lannerfalke
. alter : 4 Jahre
Agent 1455
BeitragThema: Re: . videokonferenz |   Mi Okt 03, 2012 3:27 am

Moreya schüttelte die Flügel aus und lauschte den Worten von Cherubim, sie konnte aber auch nicht anders, als ihr irgendwie Recht zu geben. Das es wirklich langsam einem Riesenstreichelzoo oder Zirkus glich. Tiger, Hunde, Schildkröte, Faultier. Was?! Ein Faultier, wie langsam und grauenvoll war das denn bitte. Moreya resignierte praktisch. Ja, es wurde hier wirklich zu einem Zoo. Ein Pferd, ein Jaguar. Aber kein anderer Vogel, das fand Moreya sehr schade. Eigentlich hätte sie gerne mal einen Artgenossen bei sich gehabt, auch wenn sie misstrauisch war, aber ein anderer Vogel hätte ihr bestimmt gut getan. Koka Kola bezeichnete die Falkendame nicht als Vogel sondern als Schande, ja, diese Taube war unglaublich. Im Kampf…. Ach egal, Moreya resignierte abermals und versuchte dann zu überlegen, was sie auf Cherubims Frage antworten sollte. Sie wollte nicht das die Füchsin oder das Frettchen sich Sorgen machen würden, aber die letzte Kontrolluntersuchung war ein wenig flöten gegangen, gut man konnte jetzt nicht sagen, dass sie Schmerzen hatte, aber sicher wäre sicher gewesen. Sie blickte zu Cherubim und lächelte leicht, ein seltenes Zeichen und sicher ein Zeichen der Freundschaft, welche die Falkendame für Füchsin und Frettchen empfand:

„Ach, es ist fast wieder der alte. Die letzte Kontrolluntersuchung musste ich leider verlassen, vorzeitig, aber ich halte sie auch nicht groß für notwendig.“

Die Falkendame streckte einmal kurz die Flügel, wie zur Bestätigung und meinte dann zu der Füchsin:

„Danke, der Nachfrage. Wie geht es dir denn so?“

Moreya hatte bemerkt, dass die Aufmerksamkeit von Jaspis auf anderen Dingen gelegen hatte und er ein wenig abwesend war, weswegen sie nun nur Cherubim angesprochen hatte. Ja, Jaspis ihr Bruder im Geiste, so viel Freundschaft hatte sie noch nie für jemanden empfunden und sie war richtig froh, dass er bei ihr war. Ihr Blick fiel noch einmal auf das Faultier, es hatte wirklich einen grauenvolllen Rollstuhl, wie konnte an nur so viel Krach veranstalten.


[unterhält sich mit Jaspis und Cherubim]

_________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
LOADING AGENT DATA...
avatar
. tierart : Karakal
. alter : 4 Jahre
. größe : 43 cm
Agent 2596
BeitragThema: Re: . videokonferenz |   So Okt 07, 2012 7:13 am

Hach, wie herrlich es doch war. Wie er es doch liebte, dieser junge Karakal! Ja, dass fand er immer am besten an seinem Agentenleben. Überrascht zu werden. Wie da Glück doch in seinen Adern pulsierte, weil er in seinem Vorhaben, das Klettern zu üben unterbrochen wurde. Sein Herz hatte voller Freude gepocht und er hatte den Wunsch der ganzen Welt zu sagen, wie er sich doch freute, dass er nicht mehr Üben konnte, sondern zu einer Videokonferenz musste. Und zwar schnell. Er durfte ja nicht zu spät kommen. Tränen der Glückseligkeit hatten sich in seinen Augen gebildet, als er fast vom Baum gefallen wäre, als plötzlich diese Stimme in seinem Ohr zu hören war. Vom Baum gefallen! Er! Kaum vorstellbar! Das war das schönste Erlebnis seines bisherigen Lebens! Oh, diese Freude! Wie oft hatte er nun schon Shark dafür gedankt, dass er die Videokonferenz vorgezogen hat? Noch nicht oft genug, bestimmt nicht oft genug.
Seine Muskeln zitterten nur so vor Erwartung auf Shark. Er wollte ihm in die Arme springen, ihn knuddeln, ihn sagen, wie sehr es ihn gefreut hatte. Wie toll er es fand, bei seiner Kletterei gestört zu werden und wie sehr es ihm gefallen hat, dass er kurz davor war den Boden zu küssen, dass er den Schock seines Lebens hatte. Ja, all das wollte er tun, wäre er ein optimistischer, seltsamer, idiotischer, dümmlicher Karakal gewesen. Aber das war er, dass war Tora nicht. Oh nein, ganz und gar nicht. Stattdessen war er ein kluger, sarkastischer, fieser und zugleich brillanter Agent. Er war gut. Sehr gut. Das wusste er, dass wussten sie alle. Und er hatte eine Schwäche für katzige Lebewesen. So wie Lu. Kein Wunder, dass er die letzten Wochen nicht gerade freundlich gewesen war. Lu war weg. Armani ebenso, aber Lu... Tora hatte sie wirklich gemocht. Sie war ihm so ähnlich gewesen und zu allem Überfluss auch noch eine Luchsin! Besser konnte es kaum sein!
Und nun war sie weg... In den Fängen eines Zoos war sie gelandet, die Arme. Jedes Mal, wenn Tora ihrer Gedachte brannte Wut und Trauer in ihm auf. Er wollte sie rächen! Er vermisste sie... Kaum gekannt und doch gemocht. So war das nun mal bei ihm, wenn er etwas Graziöses wie eine Luchsin sah.
Und nun saß er da am runden Tisch, wo die Videokonferenz stattfindet sollte. Mit grimmiger Miene musterte er seine Kollegen. Er hatte keine Lust mehr. Er wollte nicht mehr warten. Er war sauer, wütend, zornig oder wie auch immer man das nennen wollte. Er hatte geübt. GEÜBT! Er wollte besser werden, wenn das überhaupt möglich war. Er war ja schon so überaus toll, richtig?
Tora wollte aber noch toller werden und dann störte man ihm dabei. Beim nächsten Mal sollte Shark lieber etwas sanfter sprechen... Es war nicht gerade toll aus 5 Metern Höhe zu fallen. Er war zwar ein Karakal, aber noch lange keine grazile Katze, die locker auf ihre Pfoten kam. Wer sich schon mal einen Karakal angesehen hatte, der wusste, dass diese keinen langen Schwanz besaßen, mit dem sie ihren ganzen Körper drehen konnten. Er war nun mal keine Katze, warum verstand das niemand?
Tora musste sich wohl damit abfinden... Er seufzte wütend. Ein leises Fauchen entglitt ihm. Er saß in dem Raum, wo die Videokonferenz stattfinden sollte schon etwas länger, aber er hatte nicht ein Wort an seine Kollegen gerichtet und hatte das auch nicht vor. Er hatte ihnen nicht einmal bei ihren Gesprächen zugehört. Er hatte nur herum gesessen und geschmollt wie ein kleines Kind, aber zu Recht, wie er befunden hatte. Er durfte schmollen!

Neben ihm saß bisher immer Neyla, eine große Schweizer Sennenhündin. Nichts besonders also. Und ihm gegenüber Cherubim. Hach, Cherubim... Die Füchsin war ja wirklich ein Fall für sich. Erst so wunderbar abweisend und fies, dann auf einmal freundlich und nett und plötzlich verschwunden. Tora wusste einfach nicht mehr, was er von ihr halten sollte. Überhaupt war er sich nicht ganz sicher, wer Freund und wer eher Feind war. Dimitri war auch so ein Wackelkandidat... Tora hatte sich gut mit ihm unterhalten, aber das war es auch schon. Vermutlich hatten sich alle Agenten schon miteinander bekannt gemacht und waren gute Freunde geworden und nur er war der Aussenseiter. Aber das war ihm egal. Er würde sein Ding durchziehen. Alleine und mit den Anderen. Das spielte keine Rolle.

[im Konferenzraum auf seinem Stuhl | ist sauer]


_________________

>> Wer keinen Charakter hat, hat keine Feinde ...nicht wahr, Cherubim?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen https://picasaweb.google.com/100793830145276136882
LOADING AGENT DATA...
avatar
. tierart : Großer Schweizer Sennenhund
. alter : 4 Jahre
. größe : 65cm (Wiederrist)
Agent 2734
BeitragThema: Re: . videokonferenz |   Mo Okt 08, 2012 12:16 am

Neyla hatte sich, nachdem der Tiger sie ignoriert hatte, wieder ganz beruhigt und einfach still zugesehen, was passierte. Irgendwann wanderte ihr Blick zu Tora, nämlich als er ein leises Fauchen von sich gab. Er wirkte wütend und deprimiert zugleich, fand Neyla, und sah ihn mitleidig an.

"Ist alles in Ordnung?"

, fragte sie daher leise, sodass die anderen es nicht unbedingt mitbekamen. Sie wusste, dass der Karakal ihr vielleicht nicht antwortete, oder log, doch sie wollte zumindest so höflich gewesen sein, nachzufragen. Agenten waren auch nur Tiere, keine Maschinen, und Gefühle gehörten ebenso zu ihrem Leben, wie Aufträge erledigen. Allerdings wusste die Hündin, wie schwer es war, einen Auftrag erfolgreich zu beenden, wenn man innerlich völlig durcheinander war - und da sie so viele waren, würden sie wohl einen großen, wichtigen Auftrag bekommen, und dann zählte jeder, auch Tora, und jeder musste klar im Kopf sein.



{ bei Tora & co }

_________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
LOADING AGENT DATA...
avatar
. tierart : taube
. alter : 9 jahre, 3 monate
. größe : 23 zentimeter
Agent 4223
BeitragThema: Re: . videokonferenz |   So Okt 14, 2012 2:01 am

Kola blickte zu der Hundedame, die mehr oder weniger ihm ein Okay sendete, weil er ein bisschen angeschapst war. Höhö, was ein Weib! Geil! Der Tauberich blickte im selben Moment wie die Hündin zu der Maus, die in den Raum gehuscht kam. Uii, Mäusebrauten!

"Hola Sir!"

, begrüßte er die Farbmaus aus Spanisch. Spanisch war eine wunderbare Sprache und er konnte es richtig gut, glaubte er jedenfalls. Er strich sich mit dem Flügel über sein Bäuchlein und blickte zu Dimitri, den diese Maus angesprochen hatte. Er hatte etwas in der Hand. Einen Roboter.
Bestimmt war der Affe ein Spion, der mit dieser Libelle töten könnte. Er würde alle töten und er würde... Kola konnte nicht einfach so zusehen! Er sprag auf, riss Kari am Ohr und versuchte sie mit sich zu schleifen. Es missglückte und er ließ sie schließlich, auf den wenigen Metern alleine zurück.

"Da is'n SPION! Kom' mit! Wia müss'n ihn stopp'n!"

, rief er der bunten Hündin noch zu, dann stüzte er auf Dimitri zu, um ihm dieses Roboterding zu entreißen. War ihm eigentlich die Gefahr bewusst? Bestimmt war er auch ein Verräter... verdammter Dreckssack!


| bei Kari | greift Dimiri an |

_________________

Ich kann dir die Welt zeigen, mit all ihren Wundern.

Colaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa <3
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
LOADING AGENT DATA...
avatar
. tierart : Wolf
. alter : 4 Jahre
. größe : 85 cm
Agent 4180
BeitragThema: Re: . videokonferenz |   So Okt 14, 2012 4:50 am

Tarik hörte den Funkspruch und schüttelte sich flink aus dem Schlaf, was war das heute nur für ein Tag. Er hatte das Gefühl er sei gerade erst eingeschlafen und musste nun schon wieder aufstehen. Shark rief ihn, er solle in den Konferenzraum kommen. Der Wolf erhob sich schüttelte noch einmal den Kopf und leckte sich in seiner Eitelkeit noch ein wenig das Fell, wenn er ein bisschen zu spät da war würde die Welt nicht untergehen, er wollte wenigstens gut aussehen. Wer wusste schon, was passieren würde, wenn er nicht gut aussah. Schrecklich!!
Nach kurzer Zeit hatte er sie auch schon beendet, noch ein letztes Mal mit der Zunge drüber und dann machte der Rüde sich auf den Weg zum Konferenzraum. Als er wenig später ankam, dachte er, er wär im Zoo gelandet, was da alles für Tiere waren und es schein ein reines Chaos zu herrschen. Er ging die Tiere durch, während er sich fragte ob Shark nicht wahnsinnig geworden war. Falke, Frettchen, Katta, verschiedenste Katzen, ne Schildkröte, Maus, Fuchs, Pferd, Eichhörnchen und Hunde.
Zwei sogar, die einzigen Tiere welche mehrfach vorhanden waren. Na, da war der Wolf aber wirklich gespannt was auf ihn zukam.
Er gesellte sich zu einer Hündin, Australian Shepherd vermutlich und meinte dann mit einem freundlichen Grinsen:

„Bist du auch Teil dieses Zoos?!“

Er meinte es eher spaßig und fragte sich wirklich, was da für eine Mission auf ihn warten konnte und würde.


[bei Kari]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
LOADING AGENT DATA...
avatar
. tierart : Hund
. alter : etwa 3 Jahre
. größe : 56 cm (Schulterhöhe)
Agent 1002
BeitragThema: Re: . videokonferenz |   Mo Okt 15, 2012 4:35 am


Kari sah der Taube geschockt hinterher.
Oh oh dachte sie sich als er auf den Lemur zugesteuert kam.
Kari schaute auf als noch ein Tier den Raum betrat.
Langsam reichte es der Hündin nun wirklich.
Hier waren doch schon genug Agenten. das Tier was herein kam war ein Wolf.
Ein äußerst gut aussehender Wolf fand Kari. Endlich mal ein Tier was sie recht hübsch fand.
Sie mochte Wölfe an sich. Sie ähnelten Hunde oder besser gesagt die Hunde ähnelten den Wölfen.
Als der schwarze Wolf auf sie zukam kuckte sie sich um.
Als er sie ansprach musste sie kurz etwas zustimmend lächeln

"Wohl war"

, meinte sie.
Sie fand genau so das es sich um den reinsten Zoo hier handelte.

"Und... darf ich fragen wer du bist? "

Hehe der sieht gut aus dachte sie sich und schaute mit leerem Blick grade aus.
Äh Kari was denkst du nur! Sie schüttelte ihren Kopf und versuchte recht gradeaus zu schauen.
Erst jetzt fiel ihr auf das von jeder möglichen Tierart ein Vertreter da war.
Karis professioneller Blick durchschaute jeden einzelnen der Agenten.
Sie war wieder in ihrer Welt. In ihrer harten, kalten Welt.
Sie nahm die anderen für kurze Zeit kaum noch war. Diese Tiere schinen sich
fast alle untereinander zu kennen.... nur sie war allein......allein und das würde sie auch immer sein.



[bei Kola, dann bei Tarik]

_________________



Zuletzt von Kari am Mi Okt 17, 2012 8:54 am bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
LOADING AGENT DATA...
avatar
. tierart : Serval
. alter : 5 Jahre
. größe : 102 cm
Agent 7713
BeitragThema: Re: . videokonferenz |   Mi Okt 17, 2012 12:11 am

Zora betrat den Raum. Sie schaute sich um. Es waren scheinbar schon fast alle da. Sie kannte kaum jemanden, da sie recht wenig redete. Sie ging ein bisschen umher und versuchte, einen Platz zu finden, wo man noch stehen konnte, zumal es hier so voll war, dass man sich höchstens auf jemanden anderen hätte setzen können.

Sie beguckte ihre Pfoten. Eins-a-sauber, obwohl sie heute noch nicht einmal genug zeit gefunden hatte, um sich zu putzen.

Sie setzte sich zu einer Hündin (Kari) und fragte, in der Hoffnung, nicht weiterhin einsam vor sich hin vegetieren zu müssen,

"Wie heisst du? "



[bei Kari]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://pakajungle.forumieren.com
LOADING AGENT DATA...
avatar
. tierart : rotfuchs
. alter : 2 jahre
. größe : 70 cm
Agent 1311
BeitragThema: Re: . videokonferenz |   Mi Okt 17, 2012 2:33 am



Neugierig dreinschauend hörte die Füchsin zu. Neugierig. Das war schon etwas, was man von der Roten definitiv nicht gewohnt war. Dann nickte sie leicht.

„Das freut mich. Mir geht es soweit gut, außer das mir dieser verdammte Kuschelzirkus auf die Nerven geht“


Knurrte sie leicht aggressiv und blickte noch einmal durch den Raum. Das gab es doch nicht. Ein Streichelzoo war das Ganze hier – mehr nicht. Ein weiteres Schnauben entwich der Füchsin beim Anblick des Karakals, der herankam. Tora. Sie hatte schon einmal mit ihm zusammen arbeiten müssen. Eigentlich war es nicht einmal so übel gewesen. Der Kater hatte irgendeine Art an sich, die Cherubim gemocht hatte. Sie konnte nicht sagen, was es gewesen war – sie hatte es einfach nur bemerkt. Mit blitzenden Augen sah sie ihn an und dachte nach.

„Tora. Dich habe ich wirklich Ewigkeiten nicht mehr gesehen“

Meinte sie in einem ziemlich neutralen Ton. Es würde sich schon noch herausstellen, ob sie ihn mochte oder nicht. Vorerst würde sie einfach neutral bleiben. Nicht fies, aber auch nicht freundlich. Verdammt nochmal, was war mit ihr los? Sie war sonst immer so fies drauf und nun? Sie schien doch tatsächlich eine emotionale Seite zu entwickeln. Abscheulich!

{ antwortet MOREYA | beobachtend | denkt nach | TORA }

_________________


» Wer keine Feinde hat, hat keinen Charakter...nicht wahr, Tora?
Dem Frettchen sein Besitzer.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
LOADING AGENT DATA...
avatar
. tierart : amurtiger
. alter : 11 jahre
. größe : 110 cm
Agent 7163
BeitragThema: Re: . videokonferenz |   Mi Okt 17, 2012 3:00 am

» 'Cause all your heads are gonna roll
I've made your misery my goal
So if you want survival, kneel on my arrival. «

Blade betrachtete noch immer interessiert die Spielereien des Lemuren. Mit einem Knurren hob er zwischenzeitlich den Kopf und blickte sich im Raum. Noch immer war kein neuer Agent hereingekommen – welch ein Glück. Der Tiger hatte wenig Lust auf einen weiteren Neuankömmling und war gerade in einer Laune, in der man ihn besser nicht ansprach. Mit Ausnahme von dem Lemur. Dimitri, wie er sich gerade vorstellte. Mit Ausnahme von Dimitri – der nämlich beruhigte Blade mit seinen Spielereien ein wenig. Dann betrachtete er die Libelle, welche Dimitri ihm in diesem Moment vor die Augen hielt. Das Ding sah wirklich ziemlich echt aus.

„Eine ziemlich gute Arbeit“

lobte er mit dunkler Stimme und nickte kurz, um seinen Standpunkt zu verdeutlichen. Dann lauschte er weiter und bekam dadurch erklärt, dass Dimitri ein KI-Mechatroniker war. Interessant. Eine Tätigkeit, die Blade niemals ausüben konnte. Wie zur Bestätigung zeigte der Lemur seine Handflächen. Über die darauffolgende Frage musste der Gestreifte lachen.

„Mein Name lautet Blade. Und neben dem Zurechtweisen dieser Köter bin ich für allerlei militärische Aktionen zuständig. Ebenso wie das Kämpfen und das Beschützen des Teams. Wobei ich letzteres nicht immer freiwillig tue“

gab er grummelnd zu und fixierte Dimitri. Es war kein Geheimnis, dass der Tiger die andren Agenten nicht sonderlich mochte. Doch man konnte ihm nicht vorhalten, er würde seinen Job nicht erledigen. Dann hob er den Kopf, als sie abermals die Tür öffnete. Eine Gepardin kam herein stolziert und sah so abgehoben aus. Pah. Blade hätte am Liebsten gelacht. Er hatte einige Geparde gekannt. Und dieser eingebildete Eindruck hatte sich oft als wahr erwiesen. Sein Blick fiel dabei auf das kleine Pony, was nun neben der Neuen stand. Es blickte ihn unverfroren an, doch Blade störte dies im Moment herzlich wenig. Blade kam ohnehin nicht dazu, übertrieben böse zu werden. Zu viele neue Agenten strömten in den Raum. Als nächstes kam eine Schildkröte, die über den Tisch … rollte. Der Tiger verdrehte die Augen. Es wurde immer amüsanter. Niemand, der ihm gewachsen war? Sogar eine kleine Maus huschte direkt zu ihnen herüber und sprach Dimitri an. Amüsiert legte Blade den Kopf auf den Tisch, sodass er dicht bei der Maus lag.

„Hallo kleiner Mäuserich“

meinte er mit einem breiten Grinsen, dass seine scharfen Zähne entblößte. Er hatte keinesfalls die Absicht, das kleine Tier zu fressen – es wäre nicht einmal als Snack geeignet. Ein lautes quietschendes Geräusch allerdings riss ihn aus seinen Gedanken und ließ ihn aufblicken. Ein Faultier kam in seinem Rollstuhl herein. Nicht auch das noch. Das konnte nicht wahr sein. KEINER hier war dem Gestreiften gewachsen! Nicht einer der Agenten! Doch Blade änderte seine Meinung, als ein Karakal anmutig in den Raum trat. Er war zwar nicht der Größte – doch wenigstens reichte er etwas an den Tiger heran. Ein Grinsen stahl sich auf die Lefzen Blades, als er beobachtete, wie er sich am Tisch niederließ und die Füchsin ihn ansprach. Er hoffte, dass er noch erleben konnte, wie der Karakal gestrickt war. Aus den Augenwinkeln sah er nur diese verrückte Taube auf sich zufliegen, die sich dann doch auf Dimitri stürzte. Ein lautes Brüllen entwich seinem Fang und er fing den Tauberich mit der riesengroßen Pranke irgendwie ab. Knurrend drückte er ihn auf die Tischplatte und funkelte ihn an.

„Bist du denn wahnsinnig? Du dummer Vogel“

fauchte er und nahm die Pranke weg. Er musste das Tier ja nicht zerdrücken – sonst würde er am Ende nicht einmal eine Antwort bekommen. Der Tiger hätte die Attacke beinahe selbst abbekommen. Und das sollte sich nun wirklich niemand wagen! Er bekam schon gar nicht mit, wie ein Wolf und ein Serval den Konferenzraum traten – zu viel Wut loderte ihn im.


{ DIMITRI | beobachtet | SNICKERS | denkt nacht | fängt COCA ab | wütend }
Lyrics: Temposhark - Don't mess with me // entschuldigt, falls es jemandem nicht Recht ist, dass ich ihn habe Cola abfangen lassen. Allerdings macht ihn sowas wütend. ;D

_________________

Number of deaths
From the dawn of time to the end of days, I will have to run away. I want to feel the pain and the bitter taste of the blood on my lips again. This steady burst of snow is burning my hands. I'm frozen to the bones, I am. A million mile from home, I'm walking away. I can't remind your eyes, your face.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
LOADING AGENT DATA...
Gesponserte Inhalte

BeitragThema: Re: . videokonferenz |   

Nach oben Nach unten
 

. videokonferenz |

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 3Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Funkstille :: Rollenspiel :: . rollenspiel-