StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederAgentenNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 . jaspis | . charakterbogen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
LOADING AGENT DATA...
avatar
. tierart : . frettchen
. alter : . 2,4 jahre
. größe : . 32 cm
Agent 1064
BeitragThema: . jaspis | . charakterbogen   Mo Jan 31, 2011 10:02 am











personal daten ;;

name ;; jaspis
alter ;; 2,4 jahre
rasse ;; frettchen
geschlecht ;; männlich

krankheiten ;; derzeit keine
fruchtbarkeit ;; fruchtbar
nummer ;; 1064




wesenszüge ;;

charakter ;; Jaspis ist ein Dieb. Ähnlich wie eine Elster kann er so ziemlich alles klauen und an sich nehmen, was nicht nagelfest irgendwo steht oder hängt. Meist sind es nur kleine Erbeutungen, wie Ringe, Ketten, Bierdeckel und allen anderen Krimskrams, den man bei Menschen so klauen kann. Alles in allem hat er dann in einem Bau versteckt, der nicht fern von seinem Zuhause liegt. Im übrigen kann er nicht nur Sachen gut stehlen, sondern sich selbst davon stehlen. Verschwinden und das unauffällig ist eine ziemlich gute Fähigkeit von ihm. Weil der Frettchmann das von Beginn an so gut konnte, musste er zum großen Teil gar nicht erst weiter geschult werden. Nur ein Feinschliff wurde bei ihm gemacht. Vielleicht wurde er deshalb in die Truppe 'Funkstille' aufgenommen, die nur auf Spezialagenten, wie ihm, besteht.

Vom Wesentlichen ist er aber ein lieber Kerl. Er ist freundlich, liebe- und humorvoll. Jaspis macht fast jeden Unfug mit und spielt gerne selber Streiche. Nicht zu oft straperziert er die Nerven seiner Mitagenten, aber ab und an nimmt er ein Witzchen mit sich. Dazu kommt, dass er abenteuerlustig, mutig und auch ein wenig clever ist. All das brachte ihn bisher weit voran. Zum einen ist er nun ein Spezialagent und zum anderen ist das einfühlsame Frettchen noch ein guter Freund. Besonders seine Mitagentin, die ebenfalls in der Gruppe 'Funkstille' ist, hat es ihm angetan. Gemeinsam haben sie bisher wenig erlebt, aber schon genug, um die Bindung zwischen den beiden Freundschaft zu nennen.
Jaspis wird auch weiterhin ein recht chaosvolles Leben führen, wenn es nach ihm ginge, welches voller Abenteuer und Erlebnissen steckt. Er reist gerne und daher gefallen ihm die Missionen hier und mal dort, besonders. Das Frettchen würde außerdem gerne noch mehr erleben, weil er sein Leben zu kurz findet, um sich zu langweilen. Er ist definitiv der Typ, der sein Leben rockt, egal wie und wann und wo.

spezialgebiet ;; stehlen und verschwinden




lebensweg ;;

vergangenheit ;; Jaspis war eines von drei Frettchen, welche vor zwei Jahren und ein paar Monaten die Welt erblickten. Zusammen mit seinen beiden Schwestern und seinen Eltern lebte er in einem Stall in einem kleinen Garten in einer Vorstadt von Wien. Da der Stall für fünf Frettchen aber zu klein war, musste er und eine seiner Schwestern diesen verlassen. Einen Trennungsschmerz gab es nie, weil Jaspis lieber die Welt erkundete, statt dem Verlorenen nach zu jammern. In einigen, stillen Minuten dachte er jedoch an seine Familie, die er einst verloren hatte.
Zusammen mit Jane kam er in den Zoo der Hauptsadt Österreichs. In dem neu errichteten Gehege fanden auch drei weitere Frettchen ihr neues Zuhause. Oscar und Merle waren nun die neue Familie von Jaspis und seiner Schwester Jane. Gemeinsam tollten sie um her, bis es Jaspis irgendwann zu langweilig wurde. Wenn es ihm in seinem alten Zuhause an Motivation mangelte, ließen seine Menschen ihn aus dem Käfig, damit er ein wenig den Garten erkunden konnte. Doch hier in diesem Zoo war dies nicht der Fall.

Irgendwann war es so weit, dass er es nicht mehr aushielt und sich durch ein loses Gitter verdrückte. Er wanderte durch den Park und entwischte immer wieder einigen Kindern und auch den Tierpflegern, die nach ihm suchten. Eine Ziege im Streichelzoo, auf die Jaspis aufmerksam wurde, als diese zu ihm sprach, verrieht ihm, dass er ziemlich Mumm in den Knochen hatte, weil er abgehauen war. Wenn er weiterhin mutige Abenteuer erleben wollte, solle er in ein etwas zu großes Mauseloch in der Erde kriechen und dort sehen, was ihn erwarten würde. Nach dem Jaspis sich durch den Tunnel gezwängt hatte, kam er in einem Versteck der MSZ aus, der Tieragentenzentrale. Dort erklärte ihm eine Maus, dass er nun Agent werden könnte. Muks, die Ziege war auch Agent gewesen, bis es ihr zu viel wurde und sie in den Ruhestand ging. Außerdem war Muks zusammen mit zwanzig anderen Agenten darum gebeten worden neue Agenten für die Zentrale zu finden. Da Jaspis vom Frettchengehege bis zum Streichelzoo von einer Seite des Zoos bis zur anderen heil an den Tierpflegern vorbei gekommen war, hatte die Ziege ihn für fähig gehalten, an einer Mission als Agent teil zu nehmen. Somit wurde Jaspis zum Agent ausgebildet und lebt seit her seinen Agentenalltag.

beitritt ;; einladung durch einen ruhestand-agenten




© Funkstille

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://funkstille.forumieren.de
 

. jaspis | . charakterbogen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Funkstille :: Charaktere :: . die agenten :: . männliche charakter :: . jaspis | . 1064 | . frettchen-