StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederAgentenNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 . hintergründe

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
LOADING AGENT DATA...
avatar
UNREGISTRIERT
BeitragThema: . hintergründe    Fr Jan 28, 2011 7:49 am

. Hintergründe


Was bedeutet eigentlich MSZ?
Mut | Stärke | Zusammenhalt.
MSZ steht für Mut, Stärke und Zusammenhalt, da diese wichtige Voraussetzungen für die Arbeit als Agent sind. MSZ steht für eine Zentrale weit unter der Erde, die von Tieren geleitet wird. Menschen haben keinen Zugang und wissen nicht, das es diese überhaupt gibt.
Von so zirka jedem Haus, in dem Argentenhaustier wohnt gibt es mehr als drei verschiedene Zugänge zu der Zentrale. Einer im Haus. Einer im Garten und ein anderer in der nahen Umgebung.

Warum ist MSZ da?
Die gegründete Organisation von Tieren ist für die Tiere verantwortlich, die durch unvorsichtiges Handeln die wahre Intelligenz der Tiere aufdecken können und 'Straftaten' ausüben.
MSZ versucht diese Tiere zu packen und sie bei ihren Plänen auf zu halten. Nach dem Sicherstellen dieser Tiere werden sie in eine Art Gefängnis gesperrt und es wird weiter geforscht, ob diese Tiere weiterhin eine Gefahr da stellen.

Wer ist alles in der MSZ?
Labor | Zentrale | Außendienst
Es gibt drei Teile der MSZ, die in verschiedene Tiere unterteil werden.
Im Labor sitzen viele Affenarten sowie Ratten, Mäuse und Hamster, da diese Tiere Pfoten haben, mit denen die Touchscreencomputer geleitet werden können.
In der Zentrale sind so ziemlich alle Tiere versammelt, mit Ausnahme von riesigen Tieren, sowie Pferde. Ponys kommen durchaus noch in die Zentrale, durch Spezialeingänge.
Hunde, Katzen, Kleintiere und andere kleine Tierarten bilden die Zentrale, in der trainiert und geübt wird für Notfälle.
Im Außendienst sind so gut wie alle Tiere, weltweit. In jeder Stadt gibt es Tiere, die mit der Zentrale in Verbindung stehen. Egal ob Hund oder Esel, ob Elefant oder Eisbär, jede Säugetierart ( auch Wale und Delfine ) stehen mit der Zentrale im Einklang um wichtige Daten vermitteln zu können. Somit sind so gut wie alle Säugetiere in das System eingebracht.
Jedoch muss man wissen, das über 97 % der gesamten tierischen Bevölkerung nichts von der MSZ weiß. Geheimhaltung ist das oberste Gesetz.

Wie werden die Tiere denn Agenten?
Aussuchen | Ausbilden | Einsetzen,
Jedes Tier, das auffällig ist, auch wenn es z.B nur ein Türschloss knacken kann wird von der MSZ beobachtete und nach besonderem Verhalten in die Zentrale gebracht, durch den Außendienst, der in jeder Stadt tätig ist.
Dann beginnt nach Einwilligung des Auserwählten eine Ausbildung, in der er auf sein bisheriges Können gefördert wird.
Nach dem die Ausbildung mit Erfolg abgeschlossen wurde, wird der Agent eingesetzt. Meist sind nicht alle Agenten im Einsatz, aber im Fall Morzillar ist jede Pfote und jeder Flügel gefragt.



Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 

. hintergründe

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Funkstille :: Allgemeines :: . informationen-