StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederAgentenNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 . koka kola | . charakterbogen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
LOADING AGENT DATA...
avatar
. tierart : taube
. alter : 9 jahre, 3 monate
. größe : 23 zentimeter
Agent 4223
BeitragThema: . koka kola | . charakterbogen   Mi Okt 05, 2011 8:19 am





ALLGEMEINES



NAME;; Koka Kola | Crash Wigonston

ALTER;; 9 Jahre && 3 Monate

TIERART;; Vogel | Taube

GEBURTSORT;; Europa | Deutschland | Köln


ÄUßERLICHES


AUSSEHEN;;
Er ist ein dunkelgrauer Tauberich. Sein Gefieder ist aber auch noch in hellgrau und einige weiße Stellen gegliedert. Sein Hals schimmert grün- und bläulich im Licht. Seine Federn sind nicht besonders lang, auch nicht an seinem Hinterteil, wo sie eigentlich lang sein sollten. Jedoch ist an seinem hinteren Teil nur noch ein kurzer Stummel stehn geblieben. Bei einem Brand wurden seine Schwanzfedern vollkommen verbrannt. Seit her ist sein Schwanz nicht mehr das, was er mal war.
Seine Augen sind rötlich und wirken manchmal etwas beängstigend. Vor allem dann, wenn seine Pupillen ganz ausgeweitet sind und er aussieht, als hätte er Drogen genommen. Genau dann wirken seine Augen besonders groß und bedrohlich. Er kann manchmal ziemlich gruselig wirken, wenn er so vor einem steht mit seinen großen Augen, den stumpfen Krallen und seinem spitzen Schnabel. Sein Lachen und seine Art das Gefieder aufzuplustern ist schon etwas beängstigend. Manchmal ist er einfach wahnsinnig.


AUGENFARBE;; rötlich schimmerde Augen

GEFIEDERFARBE;; graue Farbtöne

BESONDERHEIT;; abgefackelte Schwanzfedern


WESENSART


CHARAKTER;;
Na dann mal los. Koka Kola ist ein ziemlich durchgeknallter Vogel. Er liebt Cola über alles und deswegen heißt er auch 'Koka Kola' wohl gemerkt; mit zwei K statt mit zwei C. Aber so ist der Vogel eben - durchgeknallt.
Er liebt es im Sturzflug auf Menschenmassen zu zu fliegen und diese in Angst zu versetzen mit seinem waghalsigen Manövern. Außerdem ist er ganz verrückt nach Cola und Videospielen. Er hat sich sogar einen DS unter einem falschen Namen gekauft und macht Nachts die Sims Welt unsicher. Ja, der Vogel ist schon komisch.
Außerdem ist er immer ganz versessen die Ohren von Raubkatzen zu betasten. Er liebt alles, was fellig und kuschelig ist, egal ob es knurrt oder nicht.

"Koka? Das Tier beißt."
"So ein süßes, kleines Löwi wird doch nicht - AUA! Es hat mich gebissen."


Zu dem ist der Tauberich ganz versessen auf Brezeln und Zuckerwatte. Er tut so viel für allen möglichen Süßkram und vergisst meist den Ernst der Lage. Er kümmert sich nicht um Verbrecher. Erst mal Zuckerwatte und dann weiter sehen.
Kola nimmt sein Leben leicht. Er lebt noch in der Flower Power Zeit. Sex, druks and Rock'n Roll, was morgen kommt, kann man auf nächste Woche verschieben.
Zu allem Überfluss hat der Vogel auch noch Ausreden, die einen in den Wahnsinn treiben. 'Ja, ich musste eben noch den König von China retten.' 'Ups, ich hol noch schnell meine Jacke... man ist das heute warm.' oder 'Ja ja laber mal nicht, ich habs mit meiner eigenen Nase gehört!'
Dieser Vogel ist nicht nur der Wahnsinn, er treibt jeden in den Wahnsinn ohne es eigentlich zu merken....


STÄRKEN;; wahnsinnig sein, Ausreden erfinden, Cola trinken, fliegen

SCHWÄCHEN;; nachdenken, zuhören, etwas verstehen, warten

VORLIEBEN;; Coca Cola, Mädchen, Sonne, Rock'n Roll

ABNEIGUNGEN;; Feuer, Angeber, Gemüsebrei, Postboten


VERGANGENHEIT


VERGANGENHEIT;;
Koka Kolas Vergangenheit ist ziemlich lang, denn der 'Alte' hat schon viel im Leben erlebt. Alles began auf dem Köln'er Dom. Dort oben hatten Kokas Eltern ein wunderschönes Nest für ihn und seine Schwester Buuh gebaut. Zusammen mit Buuh wuchs Kola, der damals noch Crash hieß auf. Sie fraßen fleißig und warteten so lange im Nest, bis ihre Eltern ihnen erlaubten zu fliegen. Die ersten Flüge waren ziemlich anstrengend für die zwei Taubenkinder, aber nach und nach erhoben sich der Wahnsinnige und sein Schwesterherz in die Lüfte.
Sie lernten ihre Cousinen und Cousinens, die Omas und Opas sowie ihre Geschwister, Tanten und Onkel kennen. Zusammen mit Bäähm und Wusch hatte der junge Crash viel zu tun. Sie waren beide drei Würfe älter als er und Zwillinge. Es waren seine Schwestern. Wie viele Schwestern er genau hatte, wusste er nicht, aber seine Eltern zeugten kurz nach seinem Verschwinden aus dem Nest neue Kinder. Crash begut achtete die Kleinen, als sie im Nest hockten und auf ihr Essen warteten.

Die Familie Wigonston war bekannt unter den Kölner Tauben. Sie war eine der größten und bekam ständig Zuwachs. Sie bildeten eine Einheit und es kam selten vor, dass Tauben von außerhalb der Familie in die Familie kamen, aber bei Crash passierte es in den jungen Jahren. Jackie, eine Taube der kleinen Familie Larakson stieß eines Nachts auf den Tauberich und schon war es um ihn geschehen. Er verliebte sich Hals über Kopf in sie und sie ihn ihn.
Gut drei Monate später hatten sich beide ein wunderschönes Nest gebaut. Jacki liebte Crashes Idee mit den Kindern in einen Park zu ziehen und so hatten sie ihr Nest in einem kleinen Park gebaut. Sicher in einer Baumkrone. Der Tauberich war seelig.
Nach einem halben Jahr - in zwischen war der Tauberich drei Jahre alt . schlüpften die kleinen Kinder unter den Fitichen ihrer Mutter. Es waren zwei Kleine.
William und Katy. Sie waren so süße Kinder, fanden die Eltern. Sie zogen sie liebevoll auf und stellten ihnen nach und nach ihre große Familie vor. Crashs Eltern waren glücklich über ihre Enkelkinder, auch wenn sie in der Zwischenzeit schon Ur-Ur-Ur-Ur-Ur-Ur-Ur-Großeltern waren. Ihr etwa 130stes Paar Enkelkinder war immer noch etwas ganz besonders.

Crash und Jackie lebten weiter zusammen in dem Nest. Gemeinsam zogen sie auch ihre zwei Kinder Queen und King groß. Danach folgten Japs und Jacs. Drei Buben und drei Mädels. Crash war stolz auf seine Kinder und kurz darauf auch auf seine Enkelkinder Jan und Luca, die von William und seiner ersten Frau Janike kamen. Er war glücklich eine Familie zu haben.
Aber das änderte sich, als Jackie von einer mitternächtlichen Party nicht mehr zum Nest kam und sich Crash alleine um Japs und Jacs kümmern musste. Der Tauberich (7) war in großer Sorge.
Seine Geliebte kam nicht mehr. Er suchte sie, aber fand sie nicht. Auch keiner seiner Verwanten hatte die Vogeldame gesehen. Nach dem seine zwei Söhne fliegen konnten und auch eine Familie gründeten. Crash suchte immer noch nach seiner großen Liebe.

Er suchte sogar auf einem Grill und versuchte mit den Hähnchen zu reden, die dort bruzelten. Er zog sich eine Federverbrennung zu und betrank seinen Schmerz mit Coca Cola. Nach und nach wurde dieses Getränk seine neue Liebe, sein Suchtstoff. Er brauchte es, wie die Luft zum atmen.
Nach dem er eingesehen hatte, dass er süchtig war, hörte er auch nicht mehr auf zu trinken. Er stahl die Colaflaschen und legte einen geheimen Vorat in Köln an - seinen Schatz.
Irgendwann stieß er mit einem Taubencollegen zusammen, der den Süchtigen beobachtete, wie dieser anfing mit einem Hund zu reden. Er schien sich dumm zu stellen und sämmtliche Geschichten über das Hundeleben brachen aus der Schnauze des Hundes. Seit her arbeitet Crash als Koka Kola (Ableitung seines Suchtstoffes) in der Zentrale in Köln und wird zu Einsatzen als Zuhörer geschickt. Er löste schon viele Fälle, in dem er sich einfach dumm stellte. Die Beobachteten spuckten dann ihren wirklich bösen Plan aus und konnten so gefasst werden....
Koka Kola ist ein guter Agent mit der Gabe dumm zu sein....




Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 

. koka kola | . charakterbogen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Funkstille :: Charaktere :: . die agenten :: . männliche charakter :: . koka kola | . 4223 | . taube-